Teams synchronisieren

 

Die sieben Fragestellungen zur Synchronisierung agiler Prozesse

 

Agile Prozesse

Die folgende Grafik zeigt die sieben Fragestellungen zur Synchronisierung agiler Prozesse und der Visualisierung auf der Value Creation Management Canvas. Die Antworten bieten einen klaren Handlungsrahmen zur Orientierung für die Mitglieder der bereichsübergreifenden Teams. Um möglichst alle Mitarbeiter mit einzubeziehen, sollten die Fragestellungen in einem gemeinsamen Meeting gestellt werden, damit alle ihre eigenen Ideen, Vorstellungen und Erfahrungen zur Gestaltung bzw. zur Optimierung der Prozesse mit einbringen können. Dadurch steigt nicht nur das Verständnis für komplexe Prozesse sondern auch die Motivation, den gemeinsamen Prozess aktiv zu unterstützen.

Die sieben Fragestellungen zur Synchronisierung agiler Prozesse unter Creative Common Licence CC BY-SA

Die Value Creation Management CANVAS eignet sich als Methodik, um z.B. in einem Meeting die Prozesse eines gemeinsamen Projekts zu analysieren, Vorschläge zur Optimierung zu diskutieren und eine Roadmap gemeinsam zu vereinbaren. Die sieben Fragestellungen führen die Teilnehmer zu einer ganzheitlichen Sichtweise, um unter Berücksichtigung der wesentlichen Einflussfaktoren ein gutes Resultat (Wertschöpfung für alle Beteiligten) zu erzielen.

  • WAS: nach welchen Standards (interne Regeln, Kundenwünsche) soll das Ergebnis erzielt werden?
  • WIE: nach welchen Standards (Erfahrungen) sollen die Prozesse geführt werden?
  • WER: welche Ressourcen (Menschen, Hard-/Software, Budget) stehen zur Verfügung?
  • Für WEN: für welche Zielgruppe (Kunden, Abteilungen) ist das Projekt? Mit WEM werden wir zusammenarbeiten ?
  • WOMIT: Mit welchen Tools (Scrum, Kanban) sollen wir arbeiten / die Prozesse optimieren?
  • WANN: Zu welchem Zeitpunkt hat dieses Projekt höchste Priorität und auf was sollen wir uns fokussieren?
  • WOZU: Welche Wertschöpfungen sollen für die Zielgruppe, die beteiligten Teams und für das Unternehmen erzielt werden?

Big Picture

Werden die Antworten auf der CANVAS skizziert, entsteht das „Big Picture“ zur Kommunikation den wesentlichen Daten, um auch bereichsübergreifende Prozesse zu priorisieren, abzustimmen, zu managen und zum Erfolg (Wertschöpfung für alle Stakeholder) zu führen.

Die gemeinsam erstellte CANVAS sollte idealerweise allen Teammitgliedern zur Verfügung stehen (PowerPoint, Foto-Dokumentation des Meetings, Pinnwand). Darüber hinaus können Teilprozesse als Team-CANVAS erstellt und diese wieder mit anderen Teams ausgetauscht werden. So steigt auch das Verständnis für die Sichtweise und Aufgabenbereiche der anderen Abteilungen, was im Sinne einer Koordinierung und Synchronisation der Prozesse durchaus zielführend sein kann.

Coaching

Preis: Auf Anfrage

Ort und Termin nach Vereinbarung

Klaus Schein

Office Berlin
Tel.: 030 8103 8119